Karriere im digitalen Zeitalter: kommoExkursion zu campus relations e.V. nach Münster

"create imPRessions" – diesem Aufruf folgten im Dezember sieben kommoMitglieder und machten sich auf den Weg zur Exkursion nach Münster. Die dortige PR-Initiative campus relations e.V. lud zu ihrer alljährlichen PR-Tagung ins Münsteraner Schloss ein, um unter dem Motto „Karriere im digitalen Zeitalter“ über den Wandel in der Kommunikationsbranche zu diskutieren.

Zur Begrüßung besprach Prof. Dr. Ulrike Röttger (WWU Münster) die Rolle von Big Data in der PR. Anschließend zeigte Nils Hille (DAPR) das Potenzial der Unternehmenskommunikation in der digitalen Welt und gab dem PR-Nachwuchs Tipps zum Berufseinstieg. Ganz im Sinne seiner Aussage „Vernetzung ist und bleibt das Wichtigste“ boten zahlreiche Messeaussteller die Möglichkeiten zum fachlichen Austausch.

Danach hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zwischen mehreren Vorträgen und Workshops zu entscheiden. Beispielsweise konnten die Studierenden bei einem Business-Speed-Dating die Vertreter der ausstellenden Agenturen und Unternehmen im persönlichen Gespräch besser kennenlernen. Unter dem Motto „KoWi-Karriere zwischen PR und Marketing: Social Media und Content Marketing als interdisziplinäre Herausforderung“ stellte Magnus Hüttenberend (TUI Group) nicht nur spannende Marketingkampagnen vor, sondern teilte mit den Studierenden auch überraschend ehrlich seine Eindrücke über den Berufseinstieg. Einen anderen Schwerpunkt setzten Sascha Stoltenow und Dilek Yegenoglu (Script Communications): „Hands on Content Strategy – 10 Dinge, die du wissen musst, um digitale Projekte erfolgreich zu gestalten“ war hier das Motto der Stunde. Die Studierenden durften dabei selbst Bestandteile einer Content Strategy erarbeiten. Fazit: Das Ziel sollte immer sein, bestehende Ideen im Zuge der Digitalisierung in neue Kontexte zu setzen.

Nach den Einblicken in die Praxis endete die Tagung mit einer Podiumsdiskussion. Im Mittelpunkt stand die Frage, inwieweit sich die Kommunikationsbranche in Zukunft verändern wird und welche Herausforderungen das für die Kommunikatoren bedeutet. Zum einen wurde dabei für das Motto „Digital First“ plädiert, Gegenmeinungen sahen jedoch nach wie vor die klassische Hüpfburg als ein probates PR-Mittel an.

Gestärkt durch ein leckeres Catering, nahmen wir Abschied von der tollen Schlosskulisse. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck ging es schließlich zurück nach Mainz.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei campus relations e.V. für die Einladung und die sehr interessante Tagung in Münster!