Erfahrung trifft Neugier – Ein Rückblick

von: 
David Peter

Was passiert, wenn 30 angehende Kommunikatoren auf 10 erfahrene Pressesprecher treffen? Dann ist es ein Event! „Erfahrung trifft Neugier“ – so das Motto des ersten Networking-Events zwischen dem Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) und der studentischen PR-Initiative kommoguntia e.V. am 24. Februar im Georg-Forster-Gebäude der Universität Mainz.

 

In seiner Eröffnungsrede verwies Dirk Metz auf die Wichtigkeit der Neugier im Beruf: Pressesprecher müssten sich ihre Neugier bewahren, um sich in stets wechselnde Themen hineindenken und kommunikative Lösungen entwickeln zu können.

 

Dr. Jarolimek zeigte in seinem Vortrag, dass die Studierenden von heute auch schon einiges mitbringen, wenn sie in den Beruf einsteigen – und während des Studiums schon reichlich Erfahrung sammeln: Professionelles Medientraining, Schreibwerkstatt und als Herzstück die Entwicklung eines Kommunikationskonzepts für namhafte Auftraggeber wie IKEA, Opel oder Lufthansa prägen den Lehrplan des Masterstudiengangs. Natürlich komme auch der wissenschaftliche Aspekt nicht zu kurz. Im Forschungsseminar wurde im letzten Jahr beispielsweise die Frage beantwortet welche Auswirkung die Branchenreputation auf die Reputation eines Unternehmens in der Krise hat. Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich die PR-Forschung auseinandersetzt. Kurzum: das Studium der Unternehmenskommunikation besteht zu einem gewichtigen Teil aus Praxis – unterstützt nochmal durch Einsatz der studentischen Initiativen.

 

Das anschließende Get-Together brachte Pressesprecher und Studierende spielerisch an einen Tisch. In einem modifiziertem Speed-Dating wurden Pressesprecher und Studierende einander zugelost. Für beide Seiten ein voller Erfolg: Konnten doch Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und spannende Einblicke in die Kommunikationsarbeit des jeweils anderen gewonnen werden.

 

 

Das Fazit des Abends: Erfahrung und Neugier ergänzen sich – die Kombination aus beidem ist Voraussetzung für den Erfolg als Kommunikationsexperte – egal ob angehender oder amtierender.

Update: Auf der Seite des BdP findet sich ebenfalls ein Nachbericht.